3. Spiel – 3. Sieg – Damen der BG Hagen weiterhin ungeschlagen

Anna-Lisa Asmus #24

BG Hagen – SC Buer-Hassel 71:46 (21:8/15:14/16:11/19:13)

Gutes erstes Viertel legt Grundstein zum Sieg

Ungewöhnlich gut starteten die Damen der BG Hagen in das Spiel gegen den SC Buer-Hassel. Nach 3 Min. stand es 7:0, die Presse zeigte Wirkung und es wurde flotter Basketball geboten. Buer-Hassel überzeugte durch eine gute Feldwurfquote. Die freien Würfe wurden hochprozentig verwandelt, allerdings gab es davon im ersten Viertel nicht all zu viele. Somit gingen die ersten 10 Minuten deutlich mit 21:8 an die Gastgeber. Im zweiten Viertel wurde das Spiel mehr verwaltet, als gestaltet. Das führte dazu, dass die Intensität in der Defense deutlich nachließ und somit den Gästen den nötigen Raum verschaffte um freie Würfe zu treffen. Denkbar knapp, mit einem Punkt, konnte der zweite Spielabschnitt gewonnen werden und es ging mit einer 14-Punkte-Führung (36:22) in die Halbzeit.

Auch die zweite Halbzeit konnte deutlich mit 35:24 gewonnen werden; ohne dabei wirklich zu glänzen. Die BGlerinnen taten das Nötigste um das Ergebnis deutlich zu gestalten und die Gäste hielten nach ihren Möglichkeiten dagegen. Am Ende siegten die BG-Ladies verdient mit 71:46, wobei hier auch ein deutlicheres Ergebnis vom Coach gewünscht wurde.

Anna-Lisa Asmus #24
Anna-Lisa Asmus #24 blieb fehlerfrei von der Freiwurflinie und zog immer wieder stark zum Korb

“Zieht man die makellose Freiwurfbilanz von Anna-Lisa Asmus, die besonders in der zweiten Halbzeit eine sehr gute Partie zeigte und oft erfolgreich zum Korb zog,  und Jana Elflein (zusammen 7/7 FW) ab, hat der Rest des Teams 5/15 FW geworfen, was eindeutig viel zu wenig ist” lautet das Fazit von Trainer Martin Miethling.

Pkt. BG Hagen: Sabrina Wisniewski (13 / 1 Dreier), Anna-Lisa Asmus (13), Meike Wiesbaum (12), Malena Hauck (9), Mareen Thimm (8), Nele Schachtsiek und Jana Elflein (je 6), Kristina Hussmann (3), Annika Pankok (1), Shenja Fohlmeister (0).

Pkt. SC Buer-Hassel: Fimpeler (13), Lütkenhaus (9), Roiko (8), Franken, L. (6), Manca & Pörtner (je 4), Franken, M. (2), Schauer (0), Kolberg (n.e.).