BG DEK/Fichte Hagen gewinnt Goldschmiede Adam Cup

“Wenn man ein Resume aus dem Turnier ziehen will, dann dass wir viele Erkenntnisse gesammelt haben, aber dem Ergebnis trotz der beiden Siege, nicht zu viel entnehmen können”, so BG-Trainer Kosta Filippou.

Im ersten Halbfinale traf der Gastgeber auf den UBC Münster. Die Münsteraner sind für gewöhnlich immer ein Team, mit dem man in der Regionalliga rechnen muss. Das neuformierte Team von Coach Philipp Kappenstein hatte mit dem US-Aufbau Hicks und EU Import Tota aus Polen, zwei individuell sehr starke Spieler in seinen Reihen die immerhin zusammen 68 der 81 Münsteraner Punkte erzielten, mussten jedoch mit Romeo Bakoa, Stefan Wess und den Buschmeier Brüdern auf vier durhchaus wichtige Akteure verzichten.

Auf Seiten der BG DEK/Fichte Hagen war ein Bild zu sehen, was sich momentan im Spiel der BG ständig zu wiederholen scheint. Immer wenn die BG Hagen die Kontrolle über das Spiel bekam und sich eine solide Führung erarbeitete, machten Unkonzentriertheiten und leichte Ballverluste den Gegner wieder stark und brachten ihn wieder auf Tuchfühlung. Letzendlich behielt die BG aufgrund einer doch im Ergebniss ordentlichen Teamleistung mit 91:81 die Oberhand. Besonders positiv dabei war die erneute breite Punkteverteilung.

Das zweite Halbfinale gewannen die ACCENT Baskets aus Salzkoztten gegen Zweitregionalligist Opladen. Opladen zeigte trotz des Klassenunterschieds eine starke Leistung sowohl im Halbfinale gegen Salzkotten, als auch im späteren Spiel um Platz 3 gegen Münster, obwohl man in beiden Spielen knapp unterlag.

Im Finale standen sich somit die BG Hagen und Salzkotten gegenüber. Dieses entschied die BG mit 74:61 für sich. Beiden Teams merkte man an, dass die Beine müde waren, so dass selten hochklassiger Basketball zu sehen war. Letztendlich war Salzkotten jedoch nie in der Lage den Sieg der BG zu gefährden.

Die Punkte der BG: Shirvan 4 gegen Münster, 5 gegen Salzkotten, Rust 18/6, Fuhrmann – / 2, Lungwitz 2/2, Viardo 4/-, Krume 2/10, Fritze 15/2, Idahosa -/-, Speier 10/13, Kramer 10/17, Seward 26/17

Schreibe einen Kommentar