Die BG DEK/Fichte Hagen sucht “Jung”-Schiedsrichter

In den letzten Jahren ist der Basketballsport in Deutschland immer populärer geworden. Großen Einfluss darauf haben unter anderem die Spiele der deutschen Nationalmannschaft sowie die Erfolge von Dirk Nowitzki in der NBA. Während sich die Zuschauer oft auf die Spieler und das Spiel konzentrieren, stehen die Schiedsrichter meist im Hintergrund. Das ist auch gut so. Trotzdem sollte nicht vergessen werden, dass ein Spiel ohne die Jugendlichen, Frauen und Männer in grau nicht durchgeführt werden kann. Im Westdeutschen Basketball Verband (WBV) sind zurzeit ca. 1.800 SR gemeldet.
Warum wird man Basketball-Schiedsrichter: Zum einen natürlich der Spaß an der wunderschönen Sportart. Aber auch der Wunsch dem Basketball weiterhin zu verfolgen und treu zu bleiben, wenn die eigene Spielerkarriere einmal zu Ende geht. Einige haben ihre Karriere begonnen um neue Menschen kennenzulernen und Kontakte zu knüpfen. Andere nutzen die Möglichkeit, sich ihr Taschengeld aufzubessern. Als Schiedsrichter hat man mit Groß und Klein zu tun. Es fördert das sozial Verhalten und den Umgang miteinander. Das Durchsetzungsvermögen wird gefordert.
Wie wird man Schiedsrichter-/in:
• Es ist notwendig, einem Basketballverein anzugehören. Über diesen Verein erfolgt dann die Anmeldung zu einem Ausbildungslehrgang in einem Basketballkreis.
• Grundsätzlich sollte der Interessierte sein 15. Lebensjahr im Jahr der Ausbildung beenden.
• Besuch eines Schiedsrichter Lehrgang. D. h. 2 Wochenenden (Samstag und Sonntag) von 09.00 Uhr bis 18.00 Uhr. Der Lehrgang wird mit einem schriftlichen Test beendet. Nach dem Lehrgang ist der Schiedsrichter berechtigt, Spiele auf Kreisebene zu leiten.

Interessenten bitte beim Trainer, der BG-GS oder Jugendwart melden oder direkt beim Schierie-Beauftragten der BG bei Guido Spelsberg